Herr der Ringe in Neuseeland

Tongariro National Park, Manawatu-Wanganui, Nuova Zelanda
Tongariro National Park, Manawatu-Wanganui, Nuova Zelanda

Neuseeland, ein Land von atemberaubender Schönheit und unberührter Natur, hat sich als das ultimative Reiseziel für Fans der „Herr der Ringe“-Trilogie etabliert. Die Filme, basierend auf den legendären Büchern von J.R.R. Tolkien, wurden größtenteils in Neuseeland gedreht. Diese Kulisse verwandelte die atemberaubenden Landschaften des Landes in die magische Welt von Mittelerde. In diesem Blogartikel begeben wir uns auf eine Reise durch Neuseeland, um die ikonischen Drehorte der Trilogie zu entdecken und in die Welt von Hobbits, Elben und Zauberern einzutauchen.

Hobbiton – Das Auenland

Unser Abenteuer beginnt im Herzen von Neuseeland, genauer gesagt in Matamata auf der Nordinsel. Hier befindet sich Hobbiton, das Auenland, wo die friedlichen Hobbits leben. Die liebevoll gestalteten Hobbit-Höhlen und die grüne Hügellandschaft lassen die Besucher in die idyllische Welt der Hobbits eintauchen.

  • Die Green Dragon Inn: Diese authentische Nachbildung eines Gasthauses bietet Besuchern die Möglichkeit, ein echtes Hobbit-Bier oder einen Cider zu genießen. Die gemütliche Atmosphäre und das rustikale Interieur machen den Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis.
  • Bilbos Hobbit-Höhle: Ein Muss für jeden Fan ist die Besichtigung von Bilbos und Frodos Höhle, die durch ihre markante runde Tür sofort wiedererkannt wird. Der Detailreichtum der Höhlen, von den kleinen Fenstern bis zu den liebevoll gestalteten Gärten, ist beeindruckend.
  • Der Festbaum: Dieser majestätische Baum, der in den Filmen oft Schauplatz von Feierlichkeiten ist, bildet das Herzstück von Hobbiton. Hier können Besucher die Atmosphäre vergangener Feste nachempfinden und sich wie ein Teil der Hobbit-Gemeinschaft fühlen.

Tongariro Nationalpark – Mordor und der Schicksalsberg

Weiter geht es in den Tongariro Nationalpark, der als Kulisse für Mordor und den Schicksalsberg diente. Der rauchende Gipfel des Mount Ngauruhoe stellte den Schicksalsberg dar, und die düsteren Landschaften des Parks verkörpern perfekt die bedrohliche Atmosphäre von Mordor.

  • Mount Ngauruhoe: Dieser aktive Vulkan beeindruckt durch seine imposante Erscheinung und die karge, felsige Umgebung. Für Wanderfreunde bietet sich der Tongariro Alpine Crossing an, eine der spektakulärsten Tageswanderungen der Welt. Hier kann man buchstäblich in die Fußstapfen von Frodo und Sam treten.
  • Soda Springs: Am Anfang des Tongariro Alpine Crossing befinden sich die Soda Springs, kleine Wasserfälle, die eine willkommene Erfrischung bieten. Diese natürlichen Quellen sind nicht nur schön anzusehen, sondern auch ein ruhiger Kontrast zu den dramatischen Landschaften weiter oben.
  • Schwarzsandstrände: Die schwarzen Sandstrände von Neuseeland, insbesondere im nördlichen Teil des Nationalparks, tragen zur unheimlichen und surrealen Atmosphäre bei, die Mordor im Film auszeichnet.

Wellington – Weta Workshop und Filmstudios

Wellington, die Hauptstadt Neuseelands, ist ein Muss für „Herr der Ringe“-Fans. Hier befinden sich die Weta Workshops, wo viele der Spezialeffekte und Requisiten für die Filme hergestellt wurden.

  • Weta Cave: Die Weta Cave ist ein Museum und Souvenirshop in einem. Hier können Besucher Originalrequisiten und -kostüme aus den Filmen sehen und mehr über die Kunst des Filmemachens erfahren. Die Ausstellung bietet einen faszinierenden Einblick in die kreative Arbeit hinter den Kulissen.
  • Workshop Touren: Geführte Touren durch die Weta Workshops geben einen detaillierten Blick auf die Produktion von Spezialeffekten und Requisiten. Man erfährt, wie die beeindruckenden Kreaturen und Waffen der Trilogie entstanden sind und kann sogar einige der Künstler bei der Arbeit sehen.
  • Embassy Theatre: Dieses historische Kino in Wellington war Schauplatz der Weltpremiere von „Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs“. Ein Besuch des Theaters bietet die Gelegenheit, in die Geschichte der Filmpremieren einzutauchen und vielleicht sogar einen der Filme auf der großen Leinwand zu sehen.

Kaitoke Regional Park – Bruchtal

In der Nähe von Wellington liegt der Kaitoke Regional Park, der als Kulisse für Bruchtal, das Zuhause der Elben, diente. Die üppigen Wälder und Flüsse des Parks schaffen eine märchenhafte Atmosphäre, die perfekt zu den eleganten Elben passt.

  • Elbenbrücke: Eine der bekanntesten Filmkulissen im Park ist die Elbenbrücke, die nach Bruchtal führt. Besucher können über diese Brücke schreiten und die Magie des Ortes spüren, während sie die üppige Vegetation und die klaren Flüsse bewundern.
  • Wanderwege: Der Park bietet zahlreiche Wanderwege, die durch dichte Wälder und entlang von Flüssen führen. Ein Spaziergang durch diese Natur lässt die Besucher die friedliche und erhabene Stimmung von Bruchtal erleben.
  • Picknickplätze: Mehrere malerische Picknickplätze laden dazu ein, eine Pause einzulegen und die Ruhe der Umgebung zu genießen. Ein Picknick in dieser idyllischen Umgebung fühlt sich fast wie eine Mahlzeit im Elbenreich an.

Fiordland Nationalpark – Fangorn-Wald

Unser Weg führt uns weiter in den Süden zur Südinsel Neuseelands, in den Fiordland Nationalpark. Hier wurden die Szenen im Fangorn-Wald gefilmt.

  • Beech Forests: Die Buchenwälder des Fiordland Nationalparks mit ihren moosbedeckten Bäumen und dem dichten Unterholz sind die perfekte Verkörperung des uralten Fangorn-Waldes. Diese Wälder haben eine fast mystische Atmosphäre, die leicht verständlich macht, warum sie als Schauplatz für die Ents gewählt wurden.
  • Wanderwege: Zahlreiche Wanderwege durchziehen den Park, darunter der berühmte Kepler Track und der Milford Track. Diese Wege bieten spektakuläre Ausblicke auf die Landschaft und führen durch die beeindruckenden Wälder, die im Film zu sehen sind.
  • Wasserfälle und Seen: Der Park ist auch Heimat einiger der schönsten Wasserfälle und Seen Neuseelands. Diese natürlichen Schönheiten tragen zur magischen Atmosphäre bei und bieten großartige Fotomöglichkeiten.

Queenstown – Glenorchy und Paradise

Queenstown, das Abenteuerparadies Neuseelands, ist auch ein zentraler Punkt für „Herr der Ringe“-Drehorte. In der Nähe von Queenstown liegen Glenorchy und Paradise, die als Kulissen für viele Außenaufnahmen dienten.

  • Glenorchy: Dieses kleine Dorf am nördlichen Ende des Lake Wakatipu bietet Zugang zu einigen der beeindruckendsten Landschaften der Region. Hier wurden Szenen aus Lothlórien und Isengard gefilmt. Eine Fahrt entlang der Glenorchy-Queenstown Road bietet atemberaubende Ausblicke auf die umgebende Berglandschaft.
  • Paradise: Der Name ist Programm – dieser Ort diente als Kulisse für die Wälder von Lothlórien und bietet eine märchenhafte Kulisse mit dichten Wäldern und klaren Flüssen. Besucher können durch diese bezaubernde Landschaft wandern und sich wie im Elbenreich fühlen.
  • Dart River Adventures: Für Abenteuerlustige bieten die Dart River Adventures eine aufregende Möglichkeit, die Landschaft zu erkunden. Jetboot-Touren und Kayak-Ausflüge führen durch die spektakuläre Umgebung und bieten eine einzigartige Perspektive auf die Drehorte.

Neuseeland ist zweifellos ein Traumziel für jeden „Herr der Ringe“-Fan. Die beeindruckenden Landschaften, die in den Filmen zum Leben erweckt wurden, bieten die Möglichkeit, Mittelerde in all seiner Pracht zu erkunden. Ob man durch die sanften Hügel von Hobbiton wandert, den Schicksalsberg erklimmt oder die majestätischen Wälder von Fangorn durchstreift, jede Ecke Neuseelands erzählt eine Geschichte von Abenteuer und Magie. Packen Sie Ihre Sachen und begeben Sie sich auf die Reise Ihres Lebens – auf den Spuren von „Herr der Ringe“ in Neuseeland.